Meine Haltung

Meine Haltung

Menschenbild

  • Meinem Handeln und Arbeiten liegt ein humanistisches, queer-feministisches und emanzipatorisches Menschenbild zugrunde.

Grundannahmen

  • Jeder Mensch hat den Wunsch nach seelischer und körperlicher Unversehrtheit, Autonomie und Persönlichkeitsentwicklung.

  • Als soziales Wesen sind Menschen auf andere angewiesen und entfalten sich in Beziehungen mit diesen.

  • Wertschätzung, Empathie und Annahme sind Grundvoraussetzungen für das therapeutische und beratende Arbeiten.

Vision und Ziel meiner Tätigkeit ist es

  • Leiden zu verringern,

  • das persönliche Wohlbefinden zu stärken und

  • die Freiheitsgrade eines jeden Menschen bestmöglich zu erhöhen.

Hierbei versuche ich zu berücksichtigen, dass Leiden und (emotionale) Schmerzen häufig gesellschaftlich begründet sind. Sie werden oft erst durch offene oder verdeckte Diskriminierungen hervorgerufen oder verstärkt.